Offen reden über psychiatrische Themen

13.03.2018

10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention
Umsetzung und Auswirkungen auf psychische erkrankte Menschen, ihre Angehörigen und das Versorgungssystem in Salzburg

Durch die Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention hat sich Österreich und somit auch Salzburg 2008 verpflichtet, die Rechte von Menschen mit Behinderungen zu fördern und zu gewährleisten. Viele Artikel der Konvention betreffen psychisch erkrankte Menschen. Insbesonders geht es um Rechte im Bereich der Teilhabe an der Gesellschaft und am öffentlichen Leben, um Selbstbestimmung, um das Recht auf Rehabilitation und den Zugang zu Arbeit und Wohnen. Oder auch um eine menschenwürdige Genesungsunterstützung sowie um die Bewusstseinsbildung in der Gesellschaft.
Anhand exemplarischer Bereiche wollen wir die Umsetzung der UN-Konvention in Salzburg hinterfragen und Möglichkeiten ausloten, als Betroffene, Angehörige und Helfer auf Änderungsnotwendigkeiten aufmerksam zu machen und Änderungen rascher umzusetzen.

Fachlicher Input: Dr. Markus Masoner, Facharzt für Psychiatrie, St. Johann

Dienstag, 13. März 2018
19:00 - 21:00 Uhr, Pfarrsaal St. Johann im Pongau
Eintritt frei – keine Anmeldung erforderlich. Die Inhalte der Gespräche werden vertraulich behandelt.

Bitte hier klicken: Die Einladung als PDF

Zurück