Wie wirkt eine Psychotherapie?

Die Art und Weise wie wir unsere Welt erleben und wie wir uns darin verhalten, wird durch unsere bisherigen Erfahrungen beeinflusst, insbesondere durch unsere Beziehungserfahrungen. Es ist eine bestimmte Art entstanden, wie wir die Dinge sehen. Manchmal macht uns diese Sichtweise sinnvolle und zufrieden stellende Verhaltensweisen und Wahrnehmungen schwer. In einer Psychotherapie spielt nun vorwiegend die Beziehung zwischen TherapeutIn und KlientIn/PatientIn eine wesentliche Rolle. Durch neue Beziehungserfahrungen können neue Sichtweisen und neue Verhaltensmuster entwickelt werden. Dabei ist vor allem wichtig, was der/die KlientIn braucht und will. Die PsychotherapeutIn hilft, einen neuen Blick auf die Dinge zu entwickeln. Wie das geschieht, hängt sehr von der Psychotherapiemethode ab. Entscheidungen und Änderungen bleiben jedoch immer bei den KlientInnen. Sie brauchen also keine Angst (und auch nicht die Hoffnung) haben, dass eine Psychotherapie einen anderen Menschen aus Ihnen macht. Sie wird Ihnen aber helfen, sich in Ihrer eigenen Haut wohler zu fühlen und ihre spezifischen Chancen besser zu erkennen und zu nützen.

Zurück